Zum Online-Shop

Aufgaben zum Kapitel „Kostenauflösung"

Aufgabe 8.3.1

In einem Unternehmen werden im Januar 16.000 und im Februar 20.000 Einheiten vom Produkt x hergestellt. Die maximal mögliche Produktion liegt pro Monat bei 22.000 Einheiten von x. Das Produkt wird zu einem Preis von 30,00 € verkauft. Für die Monate Januar und Februar liegen die folgenden Kostendaten vor:


  1. Bestimmen Sie rechnerisch die Break-Even-Menge und den Break-Even-Umsatz
  2. Bis zu welchem Wert darf der Marktpreis absinken, ohne dass das Unternehmen die Produktion einstellt.

Zur Lösung

Zurück zum Skript

Aufgaben zum Kapitel „Zusatzauftrag"

Aufgabe 8.5.1

Ein Unternehmen produziert und verkauft 10.000 Einheiten des Produktes A zu einem Marktpreis von 6,50 €. Bei dieser Outputmenge betragen die gesamten Stückkosten 6,00 €. Es ist bekannt, dass sich die Stückkosten bei einer Ausdehnung der Produktion bis zur Kapazitätsgrenze von 12.000 Einheiten um 0,25 € senken ließen, leider lässt jedoch die Marktsituation momentan nur einen Absatz von 10.000 Einheiten zu. Es ist weiterhin bekannt, dass die Kapazität durch eine Zusatzinvestition auf insgesamt 15.000 Einheiten ausgedehnt werden könnte, wodurch allerdings zusätzliche Fixkosten von 6.000 € entstünden.

  1. Wie hoch ist der Beschäftigungsgrad des Unternehmens in der derzeitigen Marktsituation?
  2. Ermitteln Sie das zur Zeit erzielte Betriebsergebnis bei einer Produktion von 10.000 Einheiten.
  3. Für die nächste Periode fragt ein Kunde zusätzlich 4.000 Einheiten von Produkt A zu einem Preis von 5,70 € nach. Soll das Unternehmen den zusätzlichen Auftrag annehmen? Begründen Sie Ihre Antwort rechnerisch.
  4. Ermitteln Sie den Preis, zu dem der Zusatzauftrag kostendeckend ausgeführt werden könnte.

Zur Lösung

Zurück zum Skript



Weitere Übungsaufgaben zum Themenbereich "Deckungsbeitragsrechnung" mit ausführlichen Lösungen finden Sie im Online-Shop. Klicken Sie hier


Aufgaben zum Kapitel „Break-Even-Analyse"

Aufgabe 8.6.1

Ein Unternehmen mit linearer Kosten- und Erlösfunktion produziert mit 100.000 € Fixkosten das Produkt P. Die Grenzkosten betragen für die ersten 18.000 Outputeinheiten von P 12 €, steigen bei Ausbringungsmengen über 18.000 Einheiten jedoch auf 14 € an. Die ersten 15.000 Einheiten von P erzielen einen Marktpreis von 17 €, höhere Mengen von P können jedoch nur noch zu einem Preis von 16 € abgesetzt werden.

Ab welcher Outputmenge kommt das Unternehmen in die Gewinnzone und bei welcher Menge wird ein Gewinn von 10.000 € erzielt?

Zur Lösung

Zurück zum Skript

Aufgaben zum Kapitel „Mehrstufige Deckungsbeitragsrechnung"

Aufgabe 8.10.1

Ein Unternehmen stellt die Produkte A, B, C und D her. Aus der Kostenrechnung sind die folgenden Daten bekannt:


Kapazität in Stunden insgesamt : 2.580 Std.

  1. Ermitteln Sie das Betriebsergebnis bei der aktuellen Zusammenstellung der Produktpalette.
  2. Prüfen Sie, ob sich die Zusammensetzung der Produktpalette verbessern ließe und stellen Sie das optimale Produktionsprogramm zusammen.
  3. Ermitteln Sie das neue Betriebsergebnis nach Umstellung der Produtpaltte..

Zur Lösung

Zurück zum Skript



Weitere Übungsaufgaben zum Themenbereich "Deckungsbeitragsrechnung" mit ausführlichen Lösungen finden Sie im Online-Shop. Klicken Sie hier